08. September 2017

Schulfest in der Berliner Wuhlheide

+Im A-Team mussten alle ihren Gleichgewichtssinn beweisen.
Auf Stelzen, die an Schnüren befestigt waren, musst jeweils immer eine Person versuchen das Gleichgewicht zu halten und eine bestimmte Strecke zurücklegen. Dabei wurde derjenige immer anhand der Schnüre, die wiederum vier seiner Mitstreiter hielten, im Gleichgewicht gehalten. Es war also Teamwork gefragt.

Bei unserem diesjährigen Schulfest im FEZ-Berlin hatten unsere Schüler die Gelegenheit sich mit Beginn des neuen Schuljahres besser kennenzulernen. Unsere angehenden Sozialassistenten, Erzieher und Leistungssportler traten in Teams gegeneinander an und mussten in verschiedenen Stationen sowohl ihr sportliches Talent als auch ihr kreatives Geschick unter Beweis stellen. Unser Schulleiter, Herr Kotyrba, eröffnete zusammen mit dem Organisator und beliebten Sportlehrer, Ronny Spletzer, das Fest in der Sporthalle. Dort konnte es auch gleich schon losgehen. An Stationen, wie dem "Tower of Power" und "Superhelden", waren eine große Portion Teamgeist und Geschicklichkeit gefragt, um das gemeinsame Ziel zu erreichen. Weiter ging es auf dem Seeweg. Trotz Regenwetter schafften es die Teams, sich sicher über das Wasser zu transportieren und konnten unter energischem Anfeuern ihrer Mitstreiter mehr oder weniger trocken das rettende Ufer erreichen. Wenn man allerdings nicht über genügen Gleichgewichtssinn verfügte, konnte es im "A-Team" schwierig werden. Denn dort mussten die Schüler auf Stelzen und an Schnüren gebunden eine möglichst weite Strecke zurücklegen. Doch nicht nur sportliches Geschick wurde unseren Schülern abverlangt. Mit viel Konzentration galt es, sich den richtigen Weg aus dem Labyrinth zu merken und sich nicht zu verlaufen. Unterstützung bekamen die Teams von ihren Klassenlehrern, die ihre Schüler kräftig anfeuerten und natürlich hofften, dass ihre Klasse am Ende das Rennen macht. Der Höhepunkt des Sportfestes war die abschließende Siegerehrung, die von den Schülern natürlich mit Spannung erwartet wurde. Sieger des Tages waren unsere Sozialassistenten, die sich riesig über die gewonnene Goldmedaille freuten! Für eine Überraschung sorgte die Doppelbelegung des zweiten und letzten Platzes. Verlierer gab es an diesem Tag aber nicht! Alle Schüler hatten riesigen Spaß und konnten abschließend auf dem Grillfest die Erfolge des Tages feiern.

Galerie

+An der Station \

Zurück