06. Februar 2017

Fische haben Schuppen, Katzen ein Fell. Sind sie verwandt?

+

Unsere Profilkurse für künftige Erzieher/-innen sollen Kinder begeistern und zum Lernen anregen. Dieses Jahr gibt es für die in Vollzeit studierenden künftigen Erzieher/-innen an unserer bbw Fachschule für Sozialpädagogik in Berlin-Karlshorst sechs Profilkurse zur Auswahl. Sie können sich so, zusätzlich zum praxisorientierten Fachunterricht und spannenden Praktika (auch im Ausland), vor allem im musisch-kreativen Bereich, im Bereich der frühkindlichen Bildung und im Bereich Erlebnispädagogik spezialisieren.

Im Angebot sind zwei Profilkurse zum Thema "Bewegung und Sportspiele". In beiden wird für unterschiedliche Altersgruppe bewegungsreicher und anregender Unterricht geplant. Dabei stehen natürlich Ideen für vielfältige Bewegungsabläufe, die Kindern Spaß machen, ihre Koordination und Beweglichkeit, ihre Kondition und Geschicklichkeit verbessern, im Vordergrund.

Pädagogische Angebote in"Natur und Umwelt" sind Bestandteil eines weiteren Profilkurses. Darin sollen für Kitakinder zum Beispiel naturnahe Lernideen entwickelt werden, die man vielleicht bei einem Spaziergang in der Natur oder in einer Kita-Forscherwerkstatt spannend umsetzen kann. So könnten z.B. Forscherfragen lauten: Fische haben Schuppen, Katzen haben Fell, sind sie miteinander verwandt? Oder: Ist ein Telefon lebendig? Und: Wie kommt ein Küken in das Ei?

Beim Profilkurs "Musik" wird vor allem im Chor gesungen und dabei viel über das Singen gelernt. Hier gibt es eine Anfängergruppe und eine fortgeschrittene. Dabei geht es für Kinder von 8 - 12 Jahren um fröhliche Singspiele, die die Lust am Singen fördern und Vokalarbeit, Körper und Atem, Gehör und Sprache bis hin zur Vertiefung von Musiktheorie, verschiedenen Unterrichtsmodelle und zum Dirigieren von Kinderchören.

Auch zum Thema "Medien in der Erziehung" wird ein Profilkurs angeboten. Er beschäftigt sich mit Medienkompetenz und schlägt den Bogen von digitalem Lernen in Kita und Schule, Lernsoftware, Suchmaschinennutzung, Präsentieren, Tauschbörsen, Trends ("... nicht ohne mein Handy") über die Diskussion von Privatsphäre, Cybermobbing, BIG DATA bis hin zu Fragen des Urheberrechts.

Ein Profilkurs mit Tradition an unserer Fachschule für Sozialpädagogik ist der Profilkurs "Darstellendes Spiel". Hier sollen die Grundlagen des nonverbalen Theaters spielerisch erlernt werden. Darüber hinaus werden Methoden vermittelt, die aus einer Geschichte theatrale Szenen entstehen lassen können. Der Spaß an der Erprobung verschiedener Spiel- und Ausdrucksformen soll dabei im Mittelpunkt stehen.

Jeder Profilkurs umfasst 80 Unterrichtseinheiten.


Zurück