03. November 2015

Deutsch-Österreichisches Symposium zu DDR-BRD-Elementarpädagogik

+

Hier standen die Unterschiede in der Erzieherausbildung zur Diskussion:
Die mehrjährige Partnerschaft mit der KindergartenpädagogInnen-Schule (BAKIP) in Salzburg erlebte mit dem gemeinsamen Symposium zu Fragen der Elementarpädagogik Ende Oktober einen weiteren Höhepunkt.
Erstmals stellten vier Lehrerinnen unserer bbw Fachschule die ErzieherInnenausbildung im ehemals geteilten Deutschland in den Mittelpunkt einer Veranstaltung mit SchülerInnen und Lehrkräften der Partnerschule in Salzburg.

Dazu hielten sie informative Einführungsvorträge als Grundlage für anschließende Diskussionsrunden.

Auf besonderes Interesse stießen bei den künftigen KindergartenerzieherInnen und SchülerInnen Fragen:

  • zu den sehr unterschiedlichen Wertevorstellungen in der ErzieherInnenausbildung in beiden deutschen Staaten,
  • zur Bedeutung humanistischer, demokratischer und bestimmter ideologiebehafteter Wertvorstellungen für den Erziehungsprozeß im Elementarbereich (0 bis 6 Jahre),
  • zu den Leistungen kirchlicher Bildungsträger in der ErzieherInnenausbildung in der ehemaligen DDR.

Auch die Ansätze in der gegenwärtigen Erziehungs- und Bildungsarbeit an Berliner Kindertageseinrichtungen, vorgestellt an Hand des Berliner Bildungsprograms von 2104 und des Sprachlerntagebuchs, stießen bei unseren österreichischen SchülerInnen auf großes Interesse und gaben Anlass zu intensivem Nachdenken über künftig zu bewältigende Aufgaben in der Kindererziehung in Deutschland und Österreich.

Beide Schulen werden ihre partnerschaftliche Zusammenarbeit fortsetzen. So stehen zu Beginn des Jahres 2016 Berufspraktika von SchülerInnen beider Schulen im jeweils anderen Land und die Teilnahme der Theatergruppe aus der Salzburger BAKIP an der Projektwoche im März 2016 an unserer Schule in Berlin auf dem Plan.

Galerie

+

Zurück